Livestream

Das Streaming findet nur zur Zeit der Sitzungen statt. Es stehen die zwei am weitesten verbreiteten Technologien zur Verfügung. Einerseits können aktuelle Browser und Geräte, die "Adobe Flash" nutzen, verwendet werden. Dafür wird das "Real Time Messaging Protocol (RTMP)" verwendet. Andererseits unterstützen wir viele "Android-Geräte" (ab 4.1) und Geräte, die auf iOS basieren. Für letztere basiert das Streaming auf "HTML Live Streaming (HLS)".

Speicherdauer

Es können Sitzungen der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung bis zu 6 Monate nach der Tagung im Internet abgerufen werden. Die Grundlage hierfür ist die Drucksache DS1107VII. Das Encoding (Aufbereiten und Umwandeln) der Aufzeichnungen kann einige wenige Tage dauern.

Videoformate

Die Videos liegen als Ogg Theora und H.264 jeweils in HD und geringer Auflösung vor. Sie können sowohl im Browser, als auch nach dem Download in externen Programmen angeschaut werden.

Drucksachen

Es wird die im Vorhinein beschlossene Tagesordnung und die Drucksachen als Verknüpfungen angeboten. Diese stehen so lange zur Verfügung, wie die URLs auf der Webseite des Bezirksamtes gültig sind.

Geschichte

Im Kooperationsvertrag der Zählgemeinschaft  wurde festgehalten, dass die Bezirksverordnetenversammlung in naher Zukunft den lichtenberger Bürgerinnen und Bürgern einen Livestream ihrer Debatten zur Verfügung stellt.

Ende 2012 erhielt die Softwareentwicklungsfirma TenStepsAhead UG vom Bezirksamt Lichtenberg nach einer Ausschreibung den Auftrag dazu. Einerseits sollte das Live-Streaming, andererseits eine Lösung zum Archivieren und öffentlichem Abrufen der Debatten entwickelt werden.